DIE 2 KÖPFE HINTER CT FREESTYLE IM INTERVIEW

JOHANNES WINKELMANN

(CT Freestyle Beauftragter)

Stelle dich bitte kurz vor:

Mein Name ist Johannes Winkelmannn, ich bin 24 Jahre jung und komme aus Erlangen. Wie man vielleicht bereits erkennen kann ist meine Leidenschaft das BMX-Fahren. Zudem fotografiere ich nebenbei ganz gerne.

Wie bist du zum BMX-Fahren gekommen?

Im Alter von etwa 10 Jahren hatte der Nachbar meines Cousins ein „Fishbone“ BMX und ich war sofort super begeistert davon. Mein Glück war es, dass der Nachbar selbst nicht allzu begeistert davon war und so gehörte es schon eine Woche später mir. Mein anderer Cousin began zu diesem Zeitpunkt mit dem Mountainbiken und hatte auch einen Freund, der BMX fuhr und riet mir dazu mir doch mal ein ordentliches BMX zuzulegen und zeigte mir ein paar Videos auf Youtube.

Ich war sofort Feuer und Flamme und zum nächsten Geburtstag gab es dann mein erstes mehr oder weniges ordentliches BMX, das meiner Motivation und Begeisterung leider auch nicht allzu lange Stand hielt. Als dann noch 1 Jahr später quasi neben meiner Haustüre ein Skatepark gebaut wurde, ging es dann richtig los und ich verbrachte jede freie Minute im Skatepark.

Was begeistert dich besonders am Radsport?

Das ist für mich sehr schwer zu beschreiben, da es so viele verschiedene Dinge sind. Ich versuche mich dennoch mal kurz zu fassen:

-Die Freiheit, die dir das BMX-Fahren bietet. Keiner schreibt dir vor wann und wie du zu fahren hast. Du kannst machen was du willst und wann du willst und dabei deinen eigenen „Style“ entwickeln.

-Im Skatepark ist jeder gleich. Das BMX ist eine Komponente, eine Art Leidenschaft, die alle Leute miteinander verbindet und zu einer Art Familie werden lässt. Hier gibt es keine Ausgrenzung verschiedener sozialer Gruppen oder anderer Gründe. Alles was BMXer wollen ist eine gute Zeit

-Das Reisen, das mit dem BMX-Fahren verbunden ist. Mein Kinderrad hat mich schon zu endlosen Orten und tollen Menschen geführt, die ich ohne mein BMX nie kennengelernt hätte. Der Wunsch neue Skateparks, Streetspots, Dirts, whatever zu fahren lässt nie nach und bringt mich dazu die Welt zu erkunden.

Was hat dich dazu motiviert die Cycle Training Sparte CT Freestyle mitzugründen?

Während meines Studiums in Jena habe ich immer wieder in einer Erlanger Mittelschule ausgeholfen und habe festgestellt, dass sich Kids heutzutage fast nur noch für digitale Spiele wie Fortnite, PokemonGo, etc. und berühmte Youtuber interessieren. Als ich eines Tages mit einer kleinen Schürfwunde in den Unterricht kam wurde ich direkt gefragt was mir den passiert ist. Ich erzählte, dass ich von meinem BMX gefallen bin. Natürlich war die erste Frage der Kids, ob es denn da Videos auf Youtube gibt und ob ich Youtuber bin, haha.

Als ich Ihnen dann tatsächlich ein paar Videos und Fotos zeigte waren die Kids Feuer und Flamme, doch kaum einer von Ihnen hat die Möglichkeit zu den Eltern zu gehen und zu sagen: „Ey, kauf mir mal bitte ein BMX“ und es funktioniert.“ und das Geburtstagsgeld wird dann doch lieber in ein paar neue „Fortnite-Skins“ investiert.

Über CT Freestyle haben wir nun durch Leihräder und Schoner die Möglichkeit Kindern, Jugendlichen und natürlich auch Erwachsenen unter professioneller Betreuung unserer Coaches die ersten Schritte auf dem BMX zu ermöglichen.

Natürlich können auch Anfänger, Amateure und auch Fortgeschrittene, die bereits ein Rad besitzen, an unseren Workshops teilnehmen und mit „Profis“ (BMXer sind sehr bescheiden und bezeichnen sich ungerne selbst als Profis) fahren, Unterstützung bei der Erlernung von Tricks erhalten und allgemein einfach eine gute Zeit haben.

Zudem möchten wir Camps für unter 18 jährige anbieten, die nicht ohne Aufsicht einfach mal ein paar Tage lang durchs Land fahren können um die besten Skateparks Deutschlands zu erkunden. Gleichzeitig haben die Kids die Chance von unseren Coaches zu lernen und eine der besten Zeiten ihrer Jugend zu haben.

IN ACTION

MAX GAST

(Inhaber)

Stelle dich bitte kurz vor:

Hallo, ich bin Maximilian Gast, 24 Jahre alt und komme aus Herzogenaurach.

Wie bist du zum BMX-Fahren gekommen?

Gestartet hat alles im Jahr 2000, als der berühmte BMX Puma Cup Stopp in

Herzogenaurach gemacht hat. Fasziniert von dem Renngeschehen und dem Lifestyle der BMX Szene,

startete meine Zweiradkarriere mit 6 Jahren.

Was begeistert dich besonders am Radsport?

Der Radsport lässt einen sofort in den Bike-Flow eintauchen.

Egal ob BMX oder MTB, einfach losfahren und die Emotionen mit Gleichgesinnten teilen.

Ein Lebensstil der die Bereiche Fitness, Köperbeherrschung und den sozialen Kontakt nicht besser kombinieren könnte.

Was hat dich dazu motiviert Cycle Training zu gründen?       

Der Grundgedanke bei Cycle Training ist die Sportarten BMX Race & Freestyle in Deutschland zu fördern.

Des Weiteren unterstützen wir im BMX Race und MTB Enduro Bereich zahlreiche Leistungsathleten auf Bundes- und World Cup Niveau.

Wir stehen zu 100% hinter allen unseren Fahrern/ – innen und möchten Ihnen eine Förderung bieten, die Ihr Leistungspotenzial maximal ausschöpft.